FabioReichelt (Foto: Fabio Reichelt)
Verantwortlich für diese Seite: Fabio Reichelt
Bereitgestellt: 18.05.2022

Schöpfung und Umwelt - Grüner Güggel

Logo_GG
DSC_8734 (Foto: Teodor Nicolae Mada)
Sommer (Foto: Klaus-Christian Hirte)

Berichte

Zur Zeit sind keine Daten bekannt. Im Archiv suchen?

Schöpfungsleitlinien

1. Wir sehen die Verantwortung für die Schöpfung als Teil des christlichen Glaubens.
Als christliche Gemeinschaft begreifen wir die Natur als einen Teil von Gottes Schöpfung.
Wir glauben, dass uns diese Welt zur sorgsamen Pflege und Gestaltung übergeben wurde. Da wir ihre Lebensräume mit einer Vielzahl anderer Geschöpfe teilen, tragen wir eine besondere Verantwortung im Umgang mit den uns anvertrauten Ressourcen.
Zum Wohle heutiger und zukünftiger Generationen verfolgen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten eine gesellschaftspolitische Entwicklung im Sinne der von den Vereinigten Nationen 2015 verabschieden siebzehn Ziele für eine nachhaltige Entwicklung. Mit der Befriedigung der Bedürfnisse unserer heutigen Generation darf die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen nicht gefährdet werden.

2. Wir setzen uns ein für eine lebensbejahende Welt
Wir streben bei allen Vorhaben danach, die Umwelt möglichst wenig zu belasten. Bei der Einhaltung der schweizerischen Umweltgesetzgebung legen wir besonderen Wert auf den schonenden Umgang mit Rohstoffen und Energie. Wir achten auf den Erhalt und Schutz der Lebensräume von Menschen, Tieren und Pflanzen. So bevorzugen wir umweltfreundliche Produkte, Verfahren und Dienstleistungen und treffen unsere Entscheidungen in Solidarität mit Menschen in anderen Regionen der Welt.

3. Wir setzen gemeinsam einen Prozess in Gang
Wir arbeiten mit dem «Grünen Güggel» an einer kontinuierlichen Verbesserung der messbaren oder bewertbaren Umweltfaktoren der reformierten Kirchgemeinde Wädenswil. Es ist unser Ziel, die Umweltbelastung so weit wie möglich zu verringern. Um dies zu erreichen, fördern wir kreative Ideen zum Schutz unserer Lebensräume, sei es durch den Einsatz der optimalen Technik oder durch persönliche Verhaltensänderungen. Wir integrieren den Umweltschutz in unserem Bildungsprogramm und berücksichtigen die Umweltanliegen bei allen Entscheidungen der Kirchgemeinde, der Kirchenpflege, der Angestellten und der Freiwilligen.

4. Wir suchen den Dialog mit der Öffentlichkeit
Wir informieren regelmässig über die Umweltaktivitäten des «Grünen Güggels» und sind bestrebt, die Öffentlichkeit und die Mitarbeitenden in den Prozess einzubeziehen. Wir vernetzen uns in der Region mit Initiativen zu Umweltthemen und nehmen ihre Anregungen auf. Wir freuen uns über einen regen Austausch.

Was wir tun

Umweltanliegen in unserer Kirchgemeinde
Das Anliegen, umweltfreundlich zu leben und zu handeln, wird seit vielen Jahren in der Kirchgemeinde verfolgt. Im Jahr 2011 wurde eine Bestandsaufnahme durchgeführt, Verbesserungspotenzial definiert, und es wurden an verschiedenen Orten Massnahmen durchgeführt.

Anfang 2020 kam ein erneuter Anstoss aus der Kirchenpflege, das Thema nochmals verstärkt zu behandeln. Im September 2020 wurde ein Workshop mit Kirchenpflege und Mitarbeitenden durchgeführt, bei dem Ideen erfasst und erste Verbesserungsmassnahmen angestossen wurden. Ebenso wurde der Wille bekundet, die Zertifizierung mit dem Grünen Güggel anzugehen.

Ein Umweltteam hat sich nun an die Arbeit gemacht, Begehungen der kirchlichen Gebäude durchgeführt sowie die Grünflächen mit Fachpersonen beurteilt. Aufgrund dessen wurden und werden Massnahmen umgesetzt wie z.B.
  • Wärmedämmungen,
  • Heizventile,
  • artgerechte Bepflanzung