JUKI-Modul: Up and down - mit dem Bike unterwegs

Bild wird geladen...
Auf die Anstrengung folgte ein langer Abstieg von Hirzel bis nach Zürich
Lucien Spielmann,
Inmitten dieser unüblichen Wetterlage war der Samstag für unsere ambitionierte Velotour ein äusserst heisser sommerlicher Nachmittag. Zum Glück fuhren wir meist durch kühle Wälder. Der anspruchsvollste Teil der Strecke von Samstagern hinauf auf die Hirzelhöhe haben die Teilnehmer mit kurzen Pausen gut gemeistert. Der Abstieg, das Rollen der Räder und der kühle Fahrtwind bis zum Gattikerweiher bot da eine angenehme Abwechslung zur bereits gefahrenen Strecke. Der Weiher ist ein echter Geheimtipp und der ideale Ort für eine angenehme Zvieripause, um ausreichend Energie zu tanken. Selbst ein platter Reifen in Adliswil hat unser Zeitplan dank dem raschen Einsatz einer Mutter nicht durcheinander gebracht. Von da an war es nicht mehr weit bis nach Zürich. Der Kontrast zwischen dem ländlichen Gebiet und dem urbanen pulsierenden Stadtgebiet war erstaunlich. Die Freude, diese anspruchsvolle Strecke gemeistert zu haben, war spürbar hoch, und das versprochene Glacé haben auch alle sehr genossen. Ein Anlass, der wiederholt werden will!
Up and down
25.06.2021
8 Bilder