Gloria in excelsis

Bild wird geladen...
Gloria (RV 589) von Antonio Vivaldi
Etwas gleich alt wie unsere Grubenmannkirche und genaus so schön: Ausladend wird D-Dur vom Orchester bespielt bevor der Chor das Gloria in den Raum singt. Nicht zu viel und nicht zu wenig, Wiederholungen sind vorhanden – und doch immer wieder anders.
Das Schöne an der Musik ist, dass sie immer wieder aufs Neue lebendig gemacht werden kann, wenn Menschen sich zusammenfinden. In diesem Fall singen gut 40 Frauen und Männer die Chorpartien. Stephanie Boller aus Winterthur singt solistisch die Altpartien - auch im Wechsel mit dem Chor im wunderbaren "Domine Deus, agnus Dei".

Das barocke Ensemble ist dieses Jahr von besonderer Güte, sind doch die beiden Frauen an den Geigen Konzertmeisterinnen des Zürcher Barockensembles, im Barockorchester der Oper Zürich La Scintilla (Monika Baer) und des Bach-Ensembles in Trogen (Renate Steinmann). Das Ensemble wird im Gottesdienst auch mit einem Concerto per archi (Vivaldi, RV 156) zu hören sein.

Weitere Details zum Gottesdienst und den Musikerinnen finden Sie » hier.