Nachhall - Luther

Bild wird geladen...
Luther, Zwingli, Calvin – die drei grossen Reformatoren haben auf unterschiedliche Weise den Umgang mit der Musik in der Kirche geprägt. Welche Bedeutung für sie die Musik im Gottesdienst hatte und was Kirchen-musik bis heute für reformierte Spiritualität bedeutet, wird in Wort und Musik hörbar.
Fabio Reichelt
Anders als für Zwingli war für Luther der Gesang der Gemeinde ein wichtiger Bestandteil des Gottesdienstes. Auch hier schaute er «dem Volk aufs Maul» und versah bekannte Volksliedmelodien mit neuen geistlichen Texten. Je populärer die Melodien, desto besser: Auch durch Lieder sollte die Reformation unters Volk gebracht werden. «Popmusik» im Dienste des Glaubens – dafür gibt es auch heute Beispiele. Wir hören und singen Luthers Lieder und heutige populäre geistliche Musik.
Es spielen:
  • Ueli Schärer am Drum
  • Roberto Trussardi am Bass
  • Markus Alder an der Gitarre
  • Fabio Reichelt am Piano
  • Natalie Gozzi am Gesang
  • Georges Pulfer an der Orgel

Freitag, 17. Mai, 19.30 Uhr, ref. Kirche Wädenswil, Eintritt frei – Kollekte