Facebook

Aktuelle Berichte

Ernst Hörler

Pilgern auf dem Appenzeller Weg

20180513_132233<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-waedenswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>542</div><div class='bid' style='display:none;'>9587</div><div class='usr' style='display:none;'>10</div>

Der Start zum diesjährigen Pilgererlebnis ist gelungen.
Ernst Hörler
Eine kleine Schar von sechs Personen machte sich am letzten Samstagvormittag auf, die erste Etappe des Appenzeller Weges unter die Füsse zu nehmen.

Gemeinsam fuhren wir mit dem Zug ins Rheintal nach Oberriet. Nach der ersten Pilgerandacht in einer Kapelle am Weg ging es für eine ganze Weile steil bergauf, jede und jeder im eigenen Tempo und mit den eigenen Gedanken oder Übungen der Achtsamkeit.

Oben angekommen wurden wir mit Proviant aus dem Rucksack, einer ausgiebigen Pause und einer wunderbaren Fernsicht ins Rheintal bis zum Bodensee und nach Österreich belohnt. Auf dem weiteren Weg Richtung Appenzell ging es flach weiter, an typischen Appenzeller Bauernhäusern vorbei und mit Blick auf den Säntis und die weiteren Bergspitzen des Alpsteinmassivs.

In Appenzell erwartete uns Sr. Agatha vom Kloster Maria der Engel mit einer Pilgerandacht. Sie betreute uns Pilgerinnen und Pilger mit viel Umsicht und Herzlichkeit. Wir konnten in den ehemaligen Schwesterzimmern übernachten, für eine Pilgerherberge ungewohnt in einem richtigen Bett und mit Bettwäsche bezogen. Das grenzte schon beinahe an Pilgerluxus.

Am anderen Morgen vor dem Frühstück leitete Sr. Agatha die Morgenandacht bevor sie uns im wunderschönen Kapitelsaal (es sei der schönste Saal im ganzen Kanton) zum Morgenessen einlud. Auf dem Weg nach Urnäsch erfreute uns ab Gontenbad der Barfussweg und in Jakobsbad gab es für unsere Füsse Erfrischung und Sauberkeit im Fluss. Obwohl für diesen Tag schlechtes Wetter angesagt war und wir alle die Regenausrüstung mit dabei hatten, spürten wir die ersten Regentropfen erst am Ziel in Urnäsch bei einem Getränk auf der Terrasse eines Restaurants.

Ausser einigen Blasen an den Füssen waren diese ersten beiden Pilgertage des Appenzeller Weges nach Einsiedeln bestens gelungen.

Die weiteren Pilgertage sind: 26.5.; 18.6.; 4.7.; 4.9.

Bereitgestellt: 18.05.2018     Besuche: 14 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch