Verbindende Kreativ- Nachmittage

PXL_20221026_122344405.MP (Foto: Margrith Jost)
Gemeinsames handwerkliches Schaffen verbindet. Das durften wir einmal mehr erleben an unseren Kreativ-Kursen.
Margrith Jost,
Beim Filzkurs übten sich kleine und grosse "seifige Hände" in Geduld. Einen ganzen Nachmittag brauchte es, um aus flockiger Wolle eine feste Kugel zu filzen. Und manchmal half nur der gekonnte, kraftvolle Griff der Kursleiterin Susanna Müller, um ein unförmiges Ding wieder so zu beeinflussen, dass es sich in Richtung Kugel weiter entwickelte.
Am Ende der Kursstunden konnten sich alle Teilnehmerinnen, vom Schulkind bis zum Grosi, über einen hübschen Schlüsselanhänger freuen.
Im Strickkurs wartete eine andere Herausforderung. Mit sechs Nadeln rund strickend, immer Maschen abnehmend, sollte zum Schluss ein fünfzackiger Stern entstehen. Eine nicht ganz leichte Aufgabe, an die sich nur wenige geübte Frauen wagten. Konzentriert mussten sie arbeiten und ihre Maschen genau zählen, sonst passierte es: ein Zacken zu viel oder zu wenig. Monika Paradisi instruierte aber so gut, dass die Strickerinnen zu Hause wunderschöne Exemplare herstellten, welche sie am zweiten Nachmittag noch füllten und verzierten. Und wie schön - die ersten Weihnachtsgeschenke sind bereit.
Kreativkurse 22
20.11.2022
18 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotografin